Bücher

Hüter der Lesbarkeit |    

1987 ist schon lange her – damals gab es noch kein Internet und keine Tablets.
Damals war unser erstes Produkt: ein Buch! Old school …

Nein, eigentlich doch nicht. Denn schon 1987 waren wir unter den Ersten, die rechnerbasiert mit integrierter Arbeitsweise Printprodukte herstellten. Inzwischen ist viel Wasser die Leine heruntergeflossen und viel Papier bedruckt worden, aber Bücher machen wir noch immer.

Wir sind akribische Typografen, die Hüter der Lesbarkeit. Schusterjungen und Hurenkinder haben bei uns nach wie vor nichts zu suchen. Wir meinen, dass Schrift, Schriftgrad und Zeilenabstand stimmig ausgewählt sein müssen und achten auf gut durchdachte Seitenaufteilung, optimale Spaltenbreite und ein konsequent eingesetztes Gestaltungsraster.
Wir feilen an Gliederungen, Einzügen, Aufzählungen … das ist für uns essenziell.
Und gar nicht old school.

Außerdem: Gerade wenn gedruckte Bücher durch elektronische Medien immer größere Konkurrenz bekommen, ist eine saubere Typografie wichtig, um die Lust am Lesen in realen Büchern zu erhalten.